Klebtechnik-Praxis

Der Einsatz innovativer Klebtechnik bietet viele Vorteile. Während die Klebung im Maschinenbau bereits zu den Schlüsseltechnologien zählt, reagiert das Bauwesen noch abwartend. Die für die industrielle Anwendung zugelassenen Klebstoffe sind heute hochwertige Qualitätsprodukte. Der fachgerechte Einsatz dieser Klebstoffe führt zu hochwertigen, lastabtragenden Verbindungen. Kommt es in seltenen Fällen zu Ausfällen, werden in der Regel Fehler bei der Planung oder bei der Verarbeitung festgestellt. Ziel des Seminars ist die Vermittlung der seit Jahren erarbeiteten Klebpraxis, um Fehler zu vermeiden.

Im Seminar wird eine große Bandbreite an Klebstoffen vorgestellt, die von hoch belastbaren über transparenten Klebstoffen bis hin zu elastischen Klebstoffen reicht. Die Teilnehmer erlernen erste Grundlagen zum Fügeverfahren Kleben, den wichtigsten Klebstoffarten und Oberflächenvorbehandlungen. Das Seminar soll das Verständnis für klebgerechte Arbeitsabläufe sowie für Qualitätssicherungsmaßnahmen beim Klebprozess, die vom technischen Personal auszuführen sind, fördern. Die Vermittlung der Grundlagen im Schulungsraum wird ergänzt durch ein anschauliches und nachvollziehbares Klebpraktikum in den Versuchseinrichtungen des Dresdner Friedrich-Siemens-Laboratoriums.

 

Seminartermin Donnerstag, 26.09.2019

Zielgruppe Technisches Personal und Verantwortliche der Klebaufsicht, Mitarbeiter von Klebstoffanwendern und -herstellern, die selbstständig kleben laut Arbeitsanweisungen.

Seminarort Technische Universität Dresden, Von-Mises-Bau Raum E02,
Georg-Schumann-Straße 7, 01187 Dresden

Gebühr Die Seminargebühr beträgt 180 EUR einschließlich Seminarunterlage und Pausengetränken

Veranstalter TUDIAS in Zusammenarbeit mit TU Dresden, Institut für Baukonstruktion

Programm  

 

Programmänderungen vorbehalten.

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzbedingungen Ich bin einverstanden.