Downloads
Download details

Punktlandung – Ermittlung der technischen Werte von bedrucktem und beschichtetem Glas

Die Verwendung von bedrucktem Architekturglas erfreut sich zunehmender Beliebtheit. „Bedrucktes Glas“ oder technisch zutreffender „emailliertes Glas“ wird als Glas mit einer zusätzlichen Glasdeckschicht definiert, die als Glasfritte mit einer Drucktechnik aufgebracht und anschließend bei hoher Temperatur auf das Substratglas aufgeschmolzen wird. Der Einsatz von Glas mit Funktionsschichten zum Sonnen- und Wärmeschutz ist seit Jahren Standard. Die Angabe von lichttechnischen und strahlungsphysikalischen Kenndaten für diese Produkte ist üblich und wird mit Berechnungsprogrammen auf Basis der EN 410 [1] oder ISO 9050 [2] durchgeführt. Bei Verglasungen mit bedruckten Glasscheiben – mit oder ohne Funktionsschichten – trifft diese Aussage jedoch nicht zu. Der Aufsatz erläutert zuerst die Möglichkeiten der Druckarten sowie die grundsätzliche Funktion von Funktionsschichten. Wesentlich ist dann die Bestimmung der lichttechnischen und strahlungsphysikalischen Daten von bedrucktem und beschichtetem Glas. Hierzu werden die Messmethoden zur Erfassung des gestreuten Lichts, Beispiele für gemessene Transmission- und Reflexionsspektren und die daraus ermittelten Kennwerte auf Basis der genannten Norm vorgestellt. Gleichzeitig werden auch die Grenzen der EN 410 und der Bedarf an deren Weiterentwicklung aufgezeigt.

Spot landing: Determining the light and solar properties of fritted and coated glass. The use of ceramic fritted architectural glazing is becoming increasingly popular. “Fritted glass”, which is also known as “enamelled glass”, is defined as glass with a surface covering of glass frit that is applied by a printing method and fused to the glass substrate at elevated temperatures. Functional thin-film coatings on glass have been used in standard glazing units for many years to improve thermal insulation or for solar control. Specification of light and solar properties for these standard glazing types is welldefined and can be calculated on the basis of the algorithms specified in EN 410 [1] or ISO 9050 [2]. This is not the case for glazing units that incorporate fritted glass. The paper initially describes the different printing options for fritted glass and the fundamental principles of functional thin-film coatings. When glass surfaces are covered with glass frit, it is essential to note that the light-scattering coatings transmit and reflect incident radiation not only directly but also diffusely. The same applies when functional thin-film coatings are combined with frit coatings. Suitable measurement methods to collect the scattered radiation, measured transmittance and reflectance spectra, and the calculation of light and solar properties on the basis of the standards mentioned above are presented. At the same time, the limits of these standards and the need for their extension are demonstrated.

Information
Erstelldatum 02.12.2018
Änderungsdatum 09.04.2020
Version
Dateigröße 1.36 MB
Bewertung
(0 Stimmen)
Erstellt von Glasbau Dresden
Geändert von Glasbau Dresden
Downloads 12
Lizenz
Preis
Nur registrierte Besucher können diese Datei herunterladen.